Aktuelles
Deutschlandtag der Jungen Union in Paderborn

· ·

JU OFFENBACH mit drei Delegierten gut vertreten!

Die Junge Union Deutschland veranstaltete vom 14. bis 16. Oktober 2016 in Paderborn ihren jährli-chen Deutschlandtag. Das höchste beschlussfassende Gremium der Jungen Union setzte den inhaltlichen Schwerpunkt des Jahres auf die Industrie 4.0, worüber die Delegierten aus allen Teilen Deutschlands diskutierten. Für die JUNGE UNION OFFENBACH waren der Kreisvorsitzende Marc Oliver Junker, der Kreisschatzmeister Karl Kosilo sowie Vertreterin im Bezirksvorstand Neele Schauer nach Nordrhein-Westfalen gereist.

Geprägt wurde der Deutschlandtag durch die Neuwahl des Bundesvorstandes, insbesondere durch die Wiederwahl des seit zwei Jahren amtierenden Vorsitzenden Paul Ziemiak. Neben diesem wurden auch unsere aus Hessen stammenden Vertreter, Max Schad und Roland Mittmann, erneut für die nächsten zwei Jahre in den Bundesvorstand gewählt. Insbesondere die Nominierung Paul Ziemiaks als Spitzenkandidaten der Jungen Union für die Bundestagswahl 2017 nahm hohen Anteil der anwesenden Pressevertreter. Im Zuge dessen stellte der Bundesvorsitzende der Senioren Union, Otto Wulff, das gemeinsame Wahlkampfmobil, als generationenübergreifende Initiative, vor.

„Erneut konnten wir uns der inhaltlichen Diskussion stellen und eigene Anträge in die Beratung einbringen“, so Marc Oliver Junker. Neben 155 Allgemeinen Anträgen debattierten die anwesenden Delegierten über einen Leitantrag Industrie 4.0. „Besonders freut uns, dass unsere Forderung zur Abschaffung der Luftverkehrssteuer durch die Delegierten des Deutschlandtages Zustimmung fand“.

Hochrangige Vertreter der CDU und CSU dürfen auf einem solchen Tag nicht fehlen. Bundeskanzlerin Angela Merkel begeisterte mit einer engagierten Rede zur Industrie 4.0, Cyberbots und der aktuellen Weltpolitik. „Unser ehemaliger hessischer Landesvorsitzender und Generalsekretär der CDU, Peter Tauber, aber auch Finanzstaatssekretär Jens Spahn und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer nahmen sich ausreichend Zeit für Grußworte“, so Neele Schauer. Facebook-Live-Videos, Live-Tweets auf Bildschirmen in der Tagungshalle und ein Buzzerduell zwischen Vertretern der Mittelstands- und Arbeitnehmervereinigung der Union, MiT und CDA, komplettierten die Delegiertenversammlung.

Getreu dem Motto „50 % Party + 50 % Politik = 100 % Spaß“ fehlte Samstagabends eine großartige „Schützennacht in NRW“ nicht. Wir freuen uns auf einen #DLT17 in Dresden!

« CDU-Kreisvorstand schlägt Simon Isser für Bundestagswahl vor Bezirksklausurtagung der Jungen Union Rhein-Main »