Nach den Kooptationen von Simon Isser und Marc Oliver Junker in den vergangenen Jahren, wird Offenbach mit Kim-Sarah Speer nun eine Frau in den Landesvorstand entsenden. Speer kandidiert am 14. August in Gießen für einen Referentenposten.

„Wir treten mit einem starken und jungen Team an. Ich freue mich über die Nominierung und die Möglichkeit unsere Anliegen nun auch besser auf Landesebene vertreten zu können. Gerade nach dieser besonderen Zeit liegen viele schwierige Aufgaben vor uns, die wir nur gemeinsam bewältigen können“, betont die JU-Kreisvorsitzende der Jungen Union Kim-Sarah Speer.

Auch der Bezirksverband Rhein-Main nominierte am 16. Juni entsprechend. Der Bezirksverband Rhein-Main tritt mit einem paritätisch besetzen Team an. Aus dem MKK tritt Vanessa Hinterschuster an. Ebenso Leon Bell aus Offenbach Land und Leopold Born aus Frankfurt.

„Wir schicken eine starke Stimme und freuen uns sehr. Mit Kim-Sarah Speer fühlen wir uns gut vertreten und können nun auch als kleiner Kreisverband auf einen Referentenposten im Landesvorstand hoffen“, so der stellv. Kreisvorsitzende Kevin Schmidt weiter.

« Junge Union übernimmt ab sofort den Vorsitz des Ring politischer Jugend Sommertour der Jungen Union Hessen in Offenbach - Hafenbesuch »