Für die JU Offenbach waren sowohl der Ehrenvorsitzende der JU Offenbach und Landesvorstandsmitglied Marc-Oliver Junker als auch die amtierende Kreisvorsitzende Kim-Sarah Speer dabei. „Wir möchten die verbleibende Zeit bis zur Wahl nutzen, um die inhaltlichen Weichen zu stellen und eine umfangreiche Kommunalwahlkampagne zu erarbeiten“, so die Kreisvorsitzende Kim-Sarah Speer. Bereits am Wochenende wurde die ersten Entwürfe präsentiert. Der Jungen Union ist es wichtig die Zukunftsthemen zu bearbeiten. So fordern sie in ihrem Beschluss unter anderem eine Generationengerechtigkeitsprüfung für neue politische Vorhaben, die zügigRückkehr zu ausgeglichenen Haushalten sowie eine Reform der Steuer- und Rentenpolitik. „Ich freue mich auf den anstehenden Kommunalwahlkampf vor Ort mit einer starken JU Offenbach und großen Herausforderungen in besonderen Zeiten“, so Kim-Sarah Speer abschließend.

« Die Einkaufshelden - Schutz und Unterstützung von Risikogruppen vor dem Coronavirus A49 Dialog der Jungen Union Hessen »